Der Calciumsulfat-, Anhydrit-, Fließetrich



Der Anhydritestrich (AE) oder Calciumsulfatestrich (CA) ist eine Estrichart und besteht aus Anhydritbinder, Gesteinskörnung (bis zu einer Korngröße von 8 mm) und Zugabewasser. Um die Verarbeitung zu verbessern, können entsprechende Zusätze enthalten sein. Der Anhydritestrich kann etwa zwei Tage nach dem Einbau begangen und frühestens nach fünf Tagen geringfügig belastet werden.[1] Er darf keiner dauerhaften Feuchtigkeitsbelastung ausgesetzt werden, daher eignet sich dieser Estrich besonders für Trockenbereiche in einem Gebäude. Gegenüber Zementestrich besitzt der Anhydritestrich eine geringere Festigkeit und darf entsprechend weniger stark belastet werden.[1]

Eine Weiterentwicklung stellt der Anhydritfließestrich (AFE) dar. Dieser nivelliert sich aufgrund der flüssigen Konsistenz selbst. Zudem kann infolge geringerer Spannung beim Trocknungsvorgang auch auf Flächen bis zu 1.000 m² (wenn keine Fußbodenheizung eingebaut wurde) auf zusätzliche Dehnungsfugen verzichtet werden.

Hauptbestandteil ist als Bindemittel Anhydrit, der mit Wasser relativ schnell zu Gips (Calciumsulfat-Dihydrat) hydratisiert und sich dabei verfestigt. In der Regel wird synthetischer Anhydrit verwendet, der durch Brennen von Gips (z. B. REA-Gips aus der Rauchgasreinigung in Kraftwerken) gewonnen wird. Seltener wird auch mineralischer (körniger) Naturanhydrit eingesetzt. Als Gesteinskörnung werden Kalkstein und Quarzsand verwendet. (https://de.wikipedia.org/wiki/Anhydri...)
Der Anhydritestrich (AE) oder Calciumsulfatestrich (CA) ist eine Estrichart und besteht aus Anhydritbinder, Gesteinskörnung (bis zu einer Korngröße von 8 mm) und Zugabewasser. Um die Verarbeitung zu verbessern, können entsprechende Zusätze enthalten sein. Der Anhydritestrich kann etwa zwei Tage nach dem Einbau begangen und frühestens nach fünf Tagen geringfügig belastet werden.[1] Er darf keiner dauerhaften Feuchtigkeitsbelastung ausgesetzt werden, daher eignet sich dieser Estrich besonders für Trockenbereiche in einem Gebäude. Gegenüber Zementestrich besitzt der Anhydritestrich eine geringere Festigkeit und darf entsprechend weniger stark belastet werden.[1]

Eine Weiterentwicklung stellt der Anhydritfließestrich (AFE) dar. Dieser nivelliert sich aufgrund der flüssigen Konsistenz selbst. Zudem kann infolge geringerer Spannung beim Trocknungsvorgang auch auf Flächen bis zu 1.000 m² (wenn keine Fußbodenheizung eingebaut wurde) auf zusätzliche Dehnungsfugen verzichtet werden.

Hauptbestandteil ist als Bindemittel Anhydrit, der mit Wasser relativ schnell zu Gips (Calciumsulfat-Dihydrat) hydratisiert und sich dabei verfestigt. In der Regel wird synthetischer Anhydrit verwendet, der durch Brennen von Gips (z. B. REA-Gips aus der Rauchgasreinigung in Kraftwerken) gewonnen wird. Seltener wird auch mineralischer (körniger) Naturanhydrit eingesetzt. Als Gesteinskörnung werden Kalkstein und Quarzsand verwendet. (https://de.wikipedia.org/wiki/Anhydri...)




___________________________________________________________________________



Leichtestrich/ Ausgleichsestrich


SikaCrete Silent-90 ist eine CE-geprüfte gebundene EPS-Schlüttung zur Wärme- und Trittschalldämmung mit Europäisch Technischer Zulassung.

Anwendung:
Gebundene EPS-Dämmung für folgende Anwendungsgebiete:
- Niveauausgleich, Trittschall- und Wärmedämmung im Wohnbau ( speziell geeignet für hohe Isolationsstärken in Niedrigenergie- und Passivhäusern)
- Schwimmbad und Badewannenhinterfüllung
- Steildachdämmung
- Dachbodendämmung

Vorteile:
- Schnelle Festigkeitsentwicklung
- Rasche Trockzeit
- Niveauausgleich, Trittschalldämmung und Wärmedämmung in einem
- Hohe Verlegeleistung bei unebenem Untergrund und bei freiliegenden Leitungen (Strom, Be- & Entlüftungsleitungen, Installationsleitungen
- Hohe Wärmedämmung (Bemessungswert: 0,045W/m.K)
- Hohe Trittschalldämmung (Trittschallverbesserung: mindestens 27 dB)
- Gringes Eigengewicht (trocken: 96,8 kg/m³ +- 10%
SikaCrete Silent-90 ist eine CE-geprüfte gebundene EPS-Schlüttung zur Wärme- und Trittschalldämmung mit Europäisch Technischer Zulassung.

Anwendung:
Gebundene EPS-Dämmung für folgende Anwendungsgebiete:
- Niveauausgleich, Trittschall- und Wärmedämmung im Wohnbau ( speziell geeignet für hohe Isolationsstärken in Niedrigenergie- und Passivhäusern)
- Schwimmbad und Badewannenhinterfüllung
- Steildachdämmung
- Dachbodendämmung

Vorteile:
- Schnelle Festigkeitsentwicklung
- Rasche Trockzeit
- Niveauausgleich, Trittschalldämmung und Wärmedämmung in einem
- Hohe Verlegeleistung bei unebenem Untergrund und bei freiliegenden Leitungen (Strom, Be- & Entlüftungsleitungen, Installationsleitungen
- Hohe Wärmedämmung (Bemessungswert: 0,045W/m.K)
- Hohe Trittschalldämmung (Trittschallverbesserung: mindestens 27 dB)
- Gringes Eigengewicht (trocken: 96,8 kg/m³ +- 10%




___________________________________________________________________________



CM- Feuchtigkeismessung



Bevor der Estrich mit einem Bodenbelag bedeckt werden kann, muss die Restfeuchte geprüft werden. Dies geschieht bei uns durch die so genannte CM-Messung, bei der die Werte mit einem Calciumcarbid-Messgerät (CM) ermittelt werden. Je nach Estrichart und Belag kann dann nach der Messung entschieden werden, ob der Estrich schon belegereif ist oder ob zusätzliche Maßnahmen nötig sind, bevor der Estrich beschichtet, mit Parkett, Laminat, Fliesen, elastischen oder textilen Belägen belegt werden kann.
Bevor der Estrich mit einem Bodenbelag bedeckt werden kann, muss die Restfeuchte geprüft werden. Dies geschieht bei uns durch die so genannte CM-Messung, bei der die Werte mit einem Calciumcarbid-Messgerät (CM) ermittelt werden. Je nach Estrichart und Belag kann dann nach der Messung entschieden werden, ob der Estrich schon belegereif ist oder ob zusätzliche Maßnahmen nötig sind, bevor der Estrich beschichtet, mit Parkett, Laminat, Fliesen, elastischen oder textilen Belägen belegt werden kann.




___________________________________________________________________________



Parkett ölen/ einpflegen mit Bona Oil



Bona Care Oil ist ein schnell trocknendes Pflegeöl für bauseitig geölte Holzböden.
Die einzigartige Mischung aus verschiedenen Pflanzenölen hat ein ausgezeichnetes Endringverhalten bei einer sehr geringen Geruchsentwicklung. Es sättigt die Poren des Holzes wieder neu für einen andauernden Schutz.
Hauptvorteile
Schnelle Trocknung und einfach in der Anwendung.
Erfüllt die Grenzwerte zur Bestimmung des Migrationsverhaltens gemäß EN71-3 (Oberflächen von Kinderspielzeug)
Hier aufgetragen auf ein Bauwerk Fertigparkett - Formpark, Eiche in der Sortierung 12 mit 10 Jahren Herstellergarantie.

Gerne pflegen Ihren Boden ein. Sprechen Sie uns an.
Bona Care Oil ist ein schnell trocknendes Pflegeöl für bauseitig geölte Holzböden.
Die einzigartige Mischung aus verschiedenen Pflanzenölen hat ein ausgezeichnetes Endringverhalten bei einer sehr geringen Geruchsentwicklung. Es sättigt die Poren des Holzes wieder neu für einen andauernden Schutz.
Hauptvorteile
Schnelle Trocknung und einfach in der Anwendung.
Erfüllt die Grenzwerte zur Bestimmung des Migrationsverhaltens gemäß EN71-3 (Oberflächen von Kinderspielzeug)
Hier aufgetragen auf ein Bauwerk Fertigparkett - Formpark, Eiche in der Sortierung 12 mit 10 Jahren Herstellergarantie.

Gerne pflegen Ihren Boden ein. Sprechen Sie uns an.